Naturheilkundliche

Zahnmedizin

Immer mehr Menschen legen bei ihrem Arzt- und Zahnarztbesuch Wert auf eine ganzheitliche, sanfte Betrachtung ihres Körpers. Uns ist wichtig, den Menschen nicht auf seine Zähne zu reduzieren, sondern eine ganzheitliche Betrachtung anzustreben.

Neben der reinen Schulmedizin berücksichtigen wir stets auch den naturheilkundlichen Ansatz, z.B. in Form der Homöopathie. Von vielen Arzneimittel weiß man bereits seit dem Mittelalter um ihre schmerz,- und entzündungshemmende Wirkung.
Die homöopathische Arznei Arnica beispielsweise wird vor chirurgischen Eingriffen auch im Mund- und Kieferbereich zur Schwellungsreduktion empfohlen.
Nelke wird auch heute in Zementen beigefügt um schmerzempfindliche Zähne zu beruhigen.
Camomilla wird gerne zu Linderung bei Wurzelkanalentzündungen verwendet.
Echinacea hilft um die Immunabwehr wieder aufzubauen.
Die Liste der zu verwendenden Substanzen ist mannigfaltig. Ebenso findet der Einsatz von Bachblüten zunehmend an Bedeutung.

Die Amalgamausleitung und auch Bioresonanztestungen werden nicht direkt durch uns, sondern durch uns bekannte Heilpraktiker durchgeführt, mit denen wir gemeinsam nach Behandlungsalternativen dem Testergebnis entsprechend suchen.

Des Weiteren ist eine heilpraktisch tätige Prophylaxehelferin in der Praxis beschäftigt, die bei individuellen Fragen, oder einer unterstützenden homöopathischen Therapie, beratend zur Seite steht.

In der chinesischen Medizin ist längst die Wechselwirkung zwischen der Zahngesundheit und bestimmten Organen nachgewiesen.
Aber auch die Wirbelsäule, Gelenk oder aber der Gemütszustand kann von einer Störung der Kaufunktion oder erkrankter Zähne herrühren.

Wichtig ist diese Störfelder zu erkennen und auszuschalten. Die Kinesiologie leistet der Zahnmedizin insofern gute Dienste indem in Diagnoseverlauf getestet wird was den Körper und seine Funktion stört. Dieses können tote Zähne aber auch zahnärztliche Werkstoffe sein.
In all unseren Tun fließen naturheilkundliche Aspekte mit ein, jedoch ohne die Schulmedizin aus dem Auge zu verlieren.

Ebenso mag die Verwendung von metallfreien Zahnersatzmaterialien wie Zirkonoxid-Keramik sinnvoll erscheinen, wenn eine Metallunverträglichkeit oder Allergie vorliegt.
Aber auch bioenergetische Störfeldteste zeigen welches Material für Sie verträglich ist und welches nicht. Wir sind für naturheilkunde Aspekte aufgeschlossen, suchen aber ständig den Kontakt zum behandelten Arzt, Heilpraktiker oder Osteopathen.
Des weiteren sollte bei einer Amalgam-Sanierung interdisziplinär eine individuelle Therapie im Vorfeld erarbeitet werden.

Akupunktur wird in der Zahnmedizin ferner angewandt bei Würgereiz und zur Schmerzausschaltung. Auch Zahnarztangst kann in Zusammenarbeit mit Heilpraktikern und spezielle Maßnahmen naturheilkundlich therapiert werden.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.